Schelpmeier

Akustisch/Singer/Songwriter

Liedermacher, Singer/Songwriter, Chansonier oder Pop-Poet - in der Quersumme dieser Begriffe liegt die treffende Bezeichnung für den Sänger und Gitarristen Schelpmeier. Mit seinem 2. Soloalbum "Neues aus Bentrup" hat er sich endgültig eine eigene Nische in der deutschen Musiklandschaft erobert. Die Kritiker sparen nicht mit Lob und sein Titel "An so einem Tag" stieg im Juli 2011 auf Platz 17 in der Liederbestenliste des Deutschlandfunks ein und kletterte im August weiter auf Rang 14.


So wundert es nicht, dass seine Songs regelmässig auf den Radio-Playlisten der diversen Chanson- und Folksendungen zu finden sind. Seine Stücke sind nachdenklich und ernst ohne Zeigefinger, unbekümmert und voller Witz ohne Narrenkappe, modern, altmodisch und zeitlos zugleich. Undogmatisch vermengt er Lied-, Chanson- und Folkelemente mit angloamerikanischen Einflüssen - fein abgestimmt mit einem Schuss Popmusik. Dabei heraus gekommen ist eine kurzweilige und völlig unangestrengte "Zuhörmusik" - auf eine coole Weise uncool - jenseits aller Moden und Trends, ehrlich und ohne Kalkül. Über diesen kurzweiligen Soundtrack erzählt Schelpmeier in treffsicheren Worten seine Geschichten. Unprätentiös, melancholisch und voll verschmitztem Humor.

"Mal in bester Barden- und Liedermacher-Manier, mal in hitverdächtiger Singer/Songwriter Tradition."

Wie schon bei “Seestücke und Weibsbilder” hat Schelpmeier für die Aufnahmesessions zu seiner aktuellen CD eine handverlesene Clique von Mitmusikern um sich geschart. Basslegenede Frank Itt, Gitarrenpapst Peter Weihe und der Pink-Drummner Mark Schulman sind ebenso unter den Gästen wie die Keyboarder Achim Meier und George Kochbeck und die Gitarristen Jean Marie Peschuitta und Mickey Meinert, um nur einige zu nennen. Für die Konzerte wird das Ganze geschmackvoll reduziert. Solo mit akustischer Gitarre oder gemeinsam mit der Kontrabassistin Natalie Plöger, überzeugt Schelpmeier live ebenfalls als kurzweiliger Entertainer und streift mit seinen eigenwilligen Gedichten die Grenze zum Kabarettistischen.


Referenzen (Auszug):
Breminale, Zeltfestival Ruhr, 2x Bochum Total, Rock'n'Popmuseum Gronau, Kaiserkeller Detmold, Weberei Gütersloh, Songfestival Blomberg, Kulturwerkstradt Paderbron, Kanal 21 Bielefeld, Göstruper Kulturnacht, u.v.a.m.


Hier seit:14.09.2011
Gründungsjahr:
Herkunft:Detmold
Bandmitglieder:Dirk Schelpmeier (Gitarre, Gesang)
Discographie:2008: Album "Seestücke und Weibsbilder" (Fuego/Jao)
2011: Album "Neues aus Bentrup" (Fuego/Jaro)
2011: Samplerbeteiligung "Sound of Blomberger Songfestival"
Website:http://www.schelpmeier.com
MySpace:https://www.facebook.com/pages/Schelpmeier/211036518918793
eMail:schelpmeier(at)gtownmusic.de


Bookinganfragen
können über die jeweils angegebenen Band-Mailadressen gestellt werden. Alternativ können auch folgende Direktkontakte zu uns genutzt werden:

Mail: dialog(at)gtownmusic.de
Fon: 0172 - 57 69 413 oder 05241 - 96 46 37 80

|