Die Bibliothek als Kulturort – kein neuer Schuh. Was GTownMusic OWL und der Jugendkulturring Gütersloh allerdings unter der kultigen Kuppel der Stadtbibliothek auf die Beine stellen, bringt einiges Neues mit sich. Sieben Veranstaltungen, die sich auf drei Begriffe bringen lassen: SongwriterSlam, CactusPop und NachtLese. Für Abwechslung ist also gesorgt!

Mit der Bibliothek als in Gütersloh einmalige Spielstätte mit ansprechendem Umfeld, dem Jugendkulturring Gütersloh als Partner junger Kultur in der Stadt und GTownMusic OWL als Ideengeber und durchführende Instanz haben sich gleich drei Partner gefunden, die ihr Handwerk verstehen. Es kann also losgehen in die erste Saison KuppelKult!


SongwriterSlam


Daten:
12.10.2011 / 14.12.2011 / 08.02.2012
Beginn: jeweils 20:00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Eintritt: € 5,- / kein VVK

Micha-El Goehre kann Slam. Sowohl als Moderator, aber auch als Künstler kennt er sich auf den Bühnen des Landes bestens aus – nicht nur in Gütersloh. Nun präsentiert er hier neben dem bekannten SlamGT auch die musikalische Variante des freundschaftlichen Wettstreits. Auf der Bühne stehen Singer/Songwriter aus der Region mit ihren selbstgeschriebenen Stücken. Begleiten dürfen sie sich selbst mit einem akustischen Instrument ihrer Wahl. Aber: Alles bleibt live, Playbacks sind nicht zugelassen!

Für die entsprechende Poesie der Abende sorgt das imposante Gebäude der Stadtbibliothek Gütersloh mit seiner Glaskuppel als Zentrum. Inmitten der Lektüre zahlreicher Generationen passt sich die Bühne bestens in das Geschehen ein – und der Klang der Musik fliegt durch die weitläufigen Gemäuer.

Musiker-Anmeldung im Vorfeld bei GTownMusic OWL per Mail an slam(at)gtownmusic.de


CactusPop: Die DesHarmoniker


Datum: 09.11.2011
Beginn: 20 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Eintritt: VVK 14,-/AK 18,-

Sie nennen es die „beliebten Schlager der 20er und 30er Jahre“, wir nennen es schlichtweg „CactusPop“. Und auch wenn die DesHarmoniker nicht wie ihre großen Vorgänger dieser Zeit aus Berlin stammen, sondern aus der „Provinz“ zwischen Bielefeld und Theesen-City – das Ensemble präsentiert sich beileibe nicht provinziell. In vielen deutschen Städten haben sie sich mit ihrer Musik bereits einen Namen gemacht, nun werden sie mit Witz, Charme und Musikalität unweigerlich auch die Frauenherzen in GTownCity höher schlagen lassen. Doch auch die männlichen Zuhörer wird das abwechslungsreiche, parodistische und selbstironische Programm nicht kalt lassen.

Die DesHarmoniker lassen den großen Geist der Comedian Harmonists auch nach 70 Jahren, fernab aller Metropolen im Herzen Ostwestfalens wieder lebendig werden.



CactusPop: Mimi Crie


Datum: 14.03.2012
Beginn: 20 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Eintritt: € 12,-/€17,-

„CactusPop im Sinne von Chanson“ haben wir uns gedacht und Mimi Crie mehr gefunden als gesucht. Drei Silben, die für das Gesamtkonzept vier junger Menschen stehen, die es sich zur Aufgabe machen, den Lebensgeschichten einer fiktiven Frauenfigur durch deutschen Text und frechen Ton Ausdruck zu verleihen. Und all das so, wie das Leben eben spielt: Mal schnell und mal langsam, mal leise und mal laut, mal versöhnlich und mal provozierend - doch immer in Form einer kleinen, in sich geschlossenen Geschichte, die dem Hörer stets Grund zum Mitfiebern bietet. Sei es nur aus schierer Neugierde auf den Ausgang des Erzählten oder die Feststellung, sich ein kleinwenig in eben diesem selbst wiedergefunden zu haben. Mimi Crie treibt eine sprachliche Spitze nach der anderen musikalisch immer neuen Höhepunkten entgegen. Ein Erlebnis fernab vom Gewohnten und doch so nah, wie kaum ein anderer Musik-Act es jemals schaffen wird.


Erste Gütersloher NachtLese


Datum:
11.01.2012
Beginn: 20:00 Uhr / Einlass 19:30 Uhr
Eintritt: € 5,-

Die Stadtbibliothek Gütersloh ist Kulturort, Informationslieferant – und ein Ort tausender Geschichten. Leise und geduldig ruhen sie in den Regalen, um irgendwann zum Leben erweckt zu werden. Die erste Gütersloher Nachtlese wird neben einigen dieser Geschichten auch den Ort , an dem sie ruhen und entdeckt werden wollen, zum Leben erwecken. Ein „Indoor-Spaziergang“ der besonderen Art wartet auf den Besucher. Denn überall im Gebäude lauern sie, die gelesenen Texte. Die Räumlichkeiten werden eigens für die Veranstaltung in Szene gesetzt, gemütliche Sitzmöglichkeiten und Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen.

Neben regelmäßigen Ortswechseln laden zudem kleine Köstlichkeiten und Getränke zum Wandeln und Genießen ein. Die Stadtbibliothek verwandelt sich in einen Erlebnisraum, der ganz individuell genutzt und erlebt werden kann. Ein Erlebnis, das Erinnerungen an den Ort schafft, den man so noch nicht gesehen hat.



|